facebook

Betriebsrat


    Die Gründung eines Betriebsrats ist für die Arbeitnehmer fakultativ, d.h. sie können sich, müssen aber nicht, zu einem Betriebsrat zusammenschließen. Voraussetzung ist eine Mindeststärke des jeweiligen Betriebes, gemessen an der Zahl der Arbeitnehmer. So ist es erforderlich, dass im Betrieb mindestens 5 ständig wahlberechtigte Arbeitnehmer beschäftigt werden, um einen Betriebsrat zu bilden. Die Beteiligungsrechte des Betriebsrats sind gestaffelt und reichen von der echten Mitbestimmung (z.B. Überstunden, Rauchverbot) über Vetorecht (z.B. Einstellung, Versetzung) bis hin zu Anhörungsrechten (z.B. Kündigung). Mitglieder des Betriebsrats genießen zudem besonderen Kündigungsschutz.



Hinweis: Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine Rechtsberatung dar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im Impressum.

Rechtsanwältin Ulrike Badewitz | maître en droit
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Miet- und Wohneigentumsrecht
Mediatorin
Habelschwerdter Allee 27 | 14195 Berlin
Telefon 030 | 31 01 23 96
Fax 030 | 31 01 57 37
mail@kanzlei-badewitz.de

  • Aktuelles Focus-Siegel - Deutschlands TOP-Anwlte & Anwltinnen - RAin Ulrike Badewitz, Berlin
  • DAV DeutscherAnwaltVerein Weiterbildungsbescheinigung - RAin Ulrike Badewitz, Berlin